Drucken

Quittengelee und Quittenchutney

Quittengelee

1,5 kg Quitten

1 kg Gelierzucker 1:1

Saft einer Zitrone

2 Stangen Zimt

2 Sternanis

6 Nelken 


Die Quitten waschen, trocknen und den weichen Flaum abreiben. Quitten mit Schale und Kerngehäuse vierteln und in einen großen Topf geben.

Wasser auffüllen bis Quitten gerade so bedeckt sind. Die Quitten Aufkochen lassen und bei kleiner Hitze ca 1,5 Stunden weich kochen.

Den Topf vom Herd nehmen und abgedeckt über Nacht ziehen lassen.

Den Quitten durch ein Mulltuch filtern,  den Saft auffangen. Die Quitten dabei gut ausdrücken.

Vom Quittensaft nun 750 ml abmessen. Den Saft mit dem Gelierzucker und den Gewürzen in einem großen Topf geben und unter Rühren aufkochen lassen. Sprudelnd 5 Minuten einkochen, sofort in heiß ausgespülte Gläser füllen und fest verschließen.


Quittenchutney

500 g Quitten

100 g brauner Zucker

2 Schalotten

10 g  Ingwer

1/2 Chilischote

1 Sternanis

80 ml Weißweinessig

Samen einer Kardamomkapsel, im Mörser zerstoßen


Die Quitten schälen und sehr klein würfeln. Schalotten, Chilischote und Ingwer ebenfalls in kleine Würfel schneiden und zusammen mit der Quitte in einen Topf geben.

Zucker, Salz, Kardamom und Weißweinessig zu den Quitten geben.

Alles aufkochen lassen und bei kleiner Hitze 30 Minuten offen einkochen lassen. Dabei ab und zu umrühren.

Das noch heiße Chutney in heiß ausgespülte Gläser füllen und fest verschliessen.

Für eine lange Haltbarkeit das Chutney für 30 Minuten bei 80 Grad im Einkochautomaten einkochen.