Fisch & Seafood

Pasta mit Zitronensauce und Garnelen

Oh ja ich bin immer noch auf dem Zitronen-Trip. Meinen Urlaub an der Amalfiküste versuche ich mir  kulinarisch wieder in das Gedächtnis zu rufen. Und auch ohne Amalfi Zitronen schmeckt die Pasta, mit ganz normalen Zitronen, sehr fein.

Es ist ein wirklich  schönes Sommergericht. Den sommerlichen Hauch bekommt es natürlich durch die  Zitronensauce, die aus Zitronensaft, Weißwein, Fond und etwas Sahne besteht. Ich habe hier ganz bewusst nur wenig Sahne für den cremigen Geschmack verwendet, damit es eine leichte Sauce wird, die man ohne Reue essen kann ;). Ein paar Kräuter dürfen natürlich nicht fehlen. Ich habe noch kräftig Zitronenthymian zum Schluss unter die Sauce gerührt, das gibt nochmal einen schönen Frischemoment.

Zur Zitronensauce habe ich  Tiger Prawns gebraten, ganz fein schmecken aber auch Lachs oder Kalbfleisch zur Pasta. Und ganz ohne Pasta ist die Sauce ein schöner Begleiter zu Fischgerichten aller Art. Also ein echtes Allroundtalent.

 

5 von 1 Bewertung
Drucken

Pasta mit Zitronensauce und Garnelen


Zutaten für 4 Personen


350 g Tagliatelle oder Spaghetti

16 - 20 Garnelen

1 Zwiebel

2 Knobizehen

Saft einer großen Bio-Zitrone

Abrieb einer halben Bio-Zitrone

Zitronenthymian

200 ml Fischfond

100 ml Sahne

50 ml Weißwein

Salz, Pfeffer

Butter


Die Zwiebel und den Knoblauch klein würfeln und in etwas Butter anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen.

Weißwein etwas einkochen lassen, dann Fischfond, Zitronensaft und Sahne dazugeben.

Die Sauce bei kleiner Hitze etwas einkochen lassen bis die Sauce eine sämige Konsistenz hat.

Eventuell mit Salz abschmecken,  Zitronenthymian und Zitronenabrieb zur Sauce geben.


In einer Pfanne die Garnelen mit etwas Butter braten. Mit Salz und Zitronenthymian würzen.

Pasta bissfest kochen. Nach dem Abgießen, die Pasta sofort in die noch heiße Zitronensauce geben.

Garnelen zur Pasta geben und sofort servieren.


 

Guten Appetit und viele Grüße aus meiner Küche

Anett

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Sandra
    September 22, 2018 at 6:27 pm

    Liebe Anett,
    vielen Dank für das wirkich super leckere Rezept. Ist gleich in mein Kochbuch gewandert.
    Liebe Grüße Sandra

    • Reply
      Anett
      September 23, 2018 at 8:50 am

      Super liebe Sandra, das freut mich sehr.

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag für dich.

      Anett

Leave a Reply