Kuchen, Tartes, Muffins & Co

Käsekuchen Apfel Muffins

Es ist mal wieder Zeit für Käsekuchen. Diesmal in Form von Muffins mit Quark und Apfelstückchen. Käsekuchen kann ich immer und überall essen und so ein paar Rezepte gibt es ja schon auf meinem Blog.

Käsekuchen  kann ja schon mal in die Hose gehen. Entweder innen zu weich, oder er fällt nach dem Backen in sich zusammen. Das Problem habt ihr mit den Käsekuchen Muffins garantiert nicht. Das Rezept ist also gelingsicher und viel Zeit müsst ihr auch nicht einplanen. Die Zutaten für die Muffins hat man eigentlich auch immer vorrätig, also genau das Richtige für plötzlichen Kuchenhunger am Wochenende ;).

Diese kleinen Kuchen könnt ihr auch ganz ohne Reue essen. Nur  wenig Mehl und Zucker wandern in die Muffins und schmecken trotzdem ganz köstlich. Für den fruchtigen Teil sorgen  Apfelstücke, ihr könnt aber auch Birnen oder Blaubeeren verwenden, schmeckt auch super. Und wenn ihr kleine Schokoholics seid, dann rührt doch unter das Mehl noch etwas Kakao. Sieht übrigens auch super aus.

 

4.5 von 4 Bewertungen
Drucken

Käsekuchen Apfel Muffins

Portionen 12 Muffins

Zutaten

  • 2 Äpfel
  • 250 g Weizenmehl
  • 1 Pckg Backpulver
  • 1 Ei
  • 120 ml neutrales Pflanzenöl
  • 250 g Speisequark
  • 100 g Zucker
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 3 TL Vanillinzucker

Anleitungen

Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.

Das Mehl mit dem Backpulver mischen.

Die Apfelstücke in der Mehl-Backpulver-Mischung wälzen.

Öl, Ei, Quark, Zucker, Vanillinzucker- und extrakt in einer großen Schüssel zu einem gleichmäßigen Teig verrühren.

Die Apfelstücke unter den Teig heben.

Den Teig in die Muffinformen füllen und bei 180 Grad 25-30 Minuten backen.

Guten Appetit und viele Grüße aus meiner Küche

Anett

 

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    Vera
    Oktober 5, 2019 at 12:54 pm

    Ich verstehe das Rezept nicht 😇… Wird das ganze Mehl verwendet oder nur soviel wie an den Äpfel haften bleibt.. Ist mir beim Lesen nicht klar geworden 🤷

    • Reply
      Anett
      Oktober 8, 2019 at 6:27 pm

      Hallo Vera,

      ja genau, die Apfelstücken werden zum kompletten Mehl gegeben und miteinander vermischt. Diese Apfel-Mehl-Mischung wird dann unter den restlichen Teig aus Eiern, Butter usw gegeben. Alles gut miteinander vermengen und dann in den Backofen.

      Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Probier die Muffins mal aus, schmecken total lecker ;).

      Liebe Grüße
      Anett

  • Reply
    Myri
    April 2, 2020 at 6:55 pm

    Klang gut, muffins sind im Ofen. Bin gespannt 🙂

  • Reply
    Nicole
    Januar 24, 2021 at 5:01 pm

    Mein Teig ist sehr gummi-artig, fehlt da nicht noch Flüssigkeit zb Milch? Ich hab die Muffins jetzt im Ofen u bin auf das Ergebnis gespannt…

    • Reply
      Anett
      Januar 25, 2021 at 12:34 pm

      Liebe Nicole,

      der Teig ist wirklich etwas fester und es sollte keine weitere Flüssigkeit nötig sein.
      Ich hoffe, die Muffins haben geschmeckt :).

      Liebe Grüße
      Anett

  • Reply
    Nicole
    Januar 26, 2021 at 3:43 pm

    4 stars
    Also der Geschmack ist super! Aber der Teig lässt sich nur schwer verarbeiten. Ich habe von Anfang an die doppelte Menge der Zutaten genommen, einen Teil mit Apfel, einen Teil mit schokostücken und den letzten Teil des teigs habe ich halb mit kakao gemacht als marmor-Muffins. Insgesamt sind 32 Stück rausgekommen, wenn ich weniger Teig in die Förmchen gefüllt hätte wären es noch mehr… Also mein Fazit :Teig Note 3 u Geschmack 1minus. Danke für das Rezept!

    • Reply
      Anett
      Januar 27, 2021 at 10:00 am

      Freut mich, dass dir die Muffins geschmeckt haben, liebe Nicole. Das ist ja die Hauptsache!
      Super Idee mit den Marmor-Muffins, das probiere ich auch mal.

      Liebe Grüße
      Anett

  • Reply
    Kate
    Februar 6, 2021 at 4:08 pm

    4 stars
    Hab das Rezept heute mit meinem Neffen ausprobiert (1x wie im Rezept und 1x mit in Grand Marnier eingelegten Orangen) und finden die Muffins super lecker:) Frage: Kann man die Muffins auch einfrieren? Hat da jemand Erfahrungswerte?

    • Reply
      Anett
      Februar 7, 2021 at 4:14 pm

      Liebe Kate,

      das ist ja eine coole Idee, die Muffins mit Grand Marnier zu backen, bestimmt sehr lecker.
      Du kannst die Muffins ohne Probleme einfrieren. Das funktioniert super.

      Liebe Grüße
      Anett

Leave a Reply

Rezept Bewertung




CAPTCHA