Go Back
Drucken

Pho Bo - vietnamesische Nudelsuppe mit Rindfleisch

Für 4-6 Personen braucht ihr

Zutaten für die Brühe

1 Rinderscheibe 

1 kg Rinderknochen/Markknochen

2 Zwiebeln, geschält und halbiert

2 Stücke Ingwer, daumengroß und geschält

2 Anissterne

1 Zimtstange

1 EL Fischsauce

Salz, Pfeffer

Zutaten für die Suppeneinlage

300 g  Rinderfilet oder Rinderhüfte am Stück

200 g Reisnudeln

1 Bund Frühlingszwiebeln

1 Chilischote

1 - 2 Limetten

frischer Koriander

Sprossen

Sojasauce 

Sesamöl

Für die Brühe die Beinscheibe und Rinderknochen in einem großen Topf mit 3 Litern Wasser ansetzen und zum kochen bringen.

In einer Pfanne die Zwiebeln und Ingwer ohne Fett bei großer Hitze stark anrösten und in den Topf zur Beinscheibe und den Knochen geben.

Die Brühe nun bei kleiner Hitze für ca 2 Stunden köcheln lassen.

Anissterne und Zimt nach 2 Stunden zur Brühe geben. Salzen und Pfeffern. Die Brühe nun noch einmal 1 Stunde köcheln lassen. Danach Anis und Zimt aus der Brühe nehmen.

Die Knochen und die Beinscheibe aus der Brühe nehmen. Das Fleisch von der Beinscheibe ablösen und in kleinen Stücken wieder zur Brühe geben. Fischsauce dazugeben und noch einmal nachsalzen.

Die Basis ist nun fertig. Solltet ihr die Brühe über Nacht stehen lassen, dann setzt sich Fett an der Oberfläche ab. Ganz wie ihr möchtet, kann das Fett abgeschöpft werden, oder ihr erhitzt die Brühe, das Fett löst sich dann auf.

Für die Einlage die Reisnudeln nach Packungsangabe kochen. 

Das Rindfleisch in dünne Scheiben schneiden. Das ist manchmal etwas schwierig. Am besten geht es, wenn das Fleisch vor dem Schneiden im Tiefkühler kurz angefroren wird. Dann schneidet es sich leicht.

Chilischote klein würfeln. Korianderblätter abzupfen, Frühlingszwiebel putzen und schneiden. Limette vierteln, oder achteln.

Das Gemüse, die Nudeln, die Limetten, die Sprossen und das Rindfleisch in einer Suppenschale oder Suppenteller hübsch anrichten

Die Brühe zum Kochen bringen und die Suppenschale mit der Brühe aufgießen. Durch die kochende Brühe wird das rohe Rindfleisch perfekt auf den Punkt gegart.

Zum Würzen der Suppe kann noch Sojasauce und Sesamöl  gereicht werden.