Go Back
Drucken

Grießflammeri mit Pflaumen und Holunder

Portionen 6 Personen

Zutaten

Für das Pflaumen-Holunder-Kompott

  • 600 g Pflaumen, entsteint und halbiert
  • 100 ml Orangensaft
  • 125 ml Holundersaft
  • 80 ml Rotwein
  • 60 g Zucker
  • 2 Zimtstangen
  • 2 Nelken
  • 1 Sternanis
  • 2 TL Speisestärke

Für das Grießflammeri

  • 80 g Weichweizengrieß
  • 500 ml Milch
  • 150 ml Schlagsahne
  • 2 Eier
  • 60 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 5 Blatt weiße Gelatine

Anleitungen

Für das Kompott den Zucker in einem Topf schmelzen und leicht karamelisieren lassen. Den Zucker mit dem Orangensaft und dem Rotwein ablöschen. Vorsicht es spritzt!

Den Holundersaft und die Gewürze dazugeben, alles 15 Minuten bei kleiner Hitze einköcheln lassen.

Die Pflaumen dazugeben und bei kleiner Hitze zugedeckt köcheln lassen.

Die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser glattrühren und in das Kompott rühren. Noch einmal ca 2 Minuten offen einköcheln lassen, bis das Kompott etwas eingedickt ist.

Das Kompott abkühlen lassen.

Für das Grießflammerie die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Das Mark aus der Vanilleschote kratzen.

Die Milch zusammen mit dem Mark der Vanilleschote und dem Zucker aufkochen, den Grieß einrühren und bei kleiner Hitze 4-5 Minuten köcheln lassen. Dabei öfter umrühren.

Den Grießbrei lauwarm abkühlen lassen.

Die Eier trennen, das Eiweiß zu Eischnee schlagen. Die Schlagsahne steif schlagen.

Das Eigelb und die ausgedrückte Gelatine zügig unter die Grießmasse rühren.

Sahne und Eischnee unterheben.

Den Grieß in Förmchen füllen und mindetsens 4 Stunden kalt stellen.